Herzlich Willkommen

Wir bieten seit 15 Jahren ein in der Schweiz einmaliges Programm für die therapeutische Arbeit mit Eseln an. Unsere Langohren spüren und wissen instinktiv, was der Mensch wirklich braucht. Sie fühlen die Verletzlichkeit eines Patienten und bewegen sich automatisch langsamer und vorsichtiger um keine Panik auszulösen. Darin liegt der Erfolg der therapeutischen Arbeit mit unseren Eseln. Im Gegensatz zur Pferdetherapie ("Hyppotherapie") ist der Esel erst in zweiter Instanz ein Fluchttier. Bei Gefahr springt er nur wenige Meter, um gleich zu stoppen und die Situation zu überprüfen. Esel handeln eigenverantwortlich, während das Pferd dem Leittier - welches die volle Verantwortung trägt - folgt. Grundsätzlich ist der Esel ein empathisches und ruhiges Tier.

Beruhigende Erfahrungen führen zu einer inneren Seelenruhe und Ausgeglichenheit. Die therapeutische Wirklung liegt in der Begegnung mit dem Tier. Die Freundschaft mit den Eseln, die sich eigentlich bei allen Klienten entwickelt, beeinflusst die körperlichen, seelischen, geistigen und sozialen Kräfte des Menschen positiv!

Unser Angebot eignet sich sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Es empfiehlt sich sehr für den grossen Bereich der seelisch-emotionalen Erkrankungen und bei Störungen der Sinnesorgane.

Aktuelles

Bild Märchen im Eselstall

Nächste Termine im Märchenstall

In unregelmässigen Abständen finden bei uns im Eselstall Märchennachmittage - und Abende für Jung und Alt statt. Hier erzähle ich im Beisein der Langohren Märchen aus aller Welt.

Die Märchenstunden finden jeweils am Mittwoch ab 15 Uhr statt. Die nächsten Termine sind:
22. Januar, 21. Februar, 22. März, 18. April und 23. Mai 2018

Wenn das Wetter mitspielt unternehmen wir jeweils nach den Märchenstunden noch zusammen einen Spaziergang mit den Eseln. Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter www.maerchen-harfenklang.ch

Tarzan beim Rückwärtsgang

Touren mit unseren beiden Eseln

Neben der therapeutischen Tätigkeit geniessen unsere Esel aber auch Wanderungen in der freien Natur. Dazu biete ich jeweils in den Sommerferien verschiedenste mehrtägige Wanderungen mit Übernachtungen auf Bauernhöfen an.

Dazu bieten wir in den Frühlings- und Herbstferien einzelne Tage für Eselwanderungen an. Wir beteiligen uns auch im städtischen Ferienprogramm Winterthur. (www.ferienprogramm.ch)

Sobald wir die Termine für  das Jahr 2018 haben, werden wir diese hier publizieren.

Über mich

Désirée Stähli

Als gelernte Kindergärtnerin, Sozialpädagogin und Mutter von drei Söhnen, arbeite ich schon lange mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Zudem verfüge ich über eine reiche Erfahrung in der Sozial- und Heilpädagogik mit körperlich, emotional und intellektuell beeinträchtigten Kindern und Erwachsenen.

Als Märchenerzählerin und Puppenspielerin verbinde ich meine Eseltherapie auch mit geeigneten Märchen oder mit Musik. So wirken alle Bereiche wohltuend und gesundend auf die mir anvertrauten Menschen. Dies sind zum Beispiel Epileptiker, Autisten, MS- Patienten, Personen im Rollstuhl oder Menschen mit Kommunikations- und Kontaktstörungen (beispielsweise Depressionen, Angst- und Panikattacken).

Gemeinsam mit Eseln sich auf das Wesentliche im Leben besinnen und das uralte Band gegenseitiger Achtung und Verantwortung knüpfen. Alle diese Themen versuche ich innerhalb der therapeutischen Arbeit mit meinen Eseln als mir wichtige und grundlegende Herzensangelegenheiten zu vermitteln

Sunita & Tarzan

Sunita, geboren am 17. November 2000, eine katalanische Grosseselstute und Tarzan, geboren am 27. Mai 2007, ein französischer Grosseselwallach, sind zwei wunderbare Therapie-Esel. Mit der Linda Tellington T-Touch-Methode sind Sunita und Tarzan bestens vorbereitet, um als Therapie-Esel zu arbeiten.

Beide Tiere sind sehr ausgeglichen, geduldig, achtsam und liebevoll im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Die Esel lassen sich führen und reiten und können sogar einen Wagen ziehen. Zum Reiten auf Sunita oder Tarzan wird eine eigens dafür entwickelte Therapie-Decke verwendet, die einen nahezu direkten Körperkontakt ermöglicht. So können Blockaden, Ängste und Spannungen gelöst werden.

Angebot/Termine

Therapie

Esel schaffen mit ihrer Anwesenheit eine Atmosphäre, die es ermöglicht, geduldiger, achtsamer und entspannter zu leben. Eine Therapie hilft unter anderem bei folgenden Problemen:

Depressionen, Angstzuständen, Persönlichkeitsstörungen, Unsicherheit im Alltag, Verkrampfungen und psychologischen Traumas, Autismus, Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS), Hyperaktivität, Lernbehinderungen, Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADHS), Kontaktstörungen, Emotionale Instabilität und Zwangsneurosen.

Das Therapieangebot wird für jeden Patienten individuell angepasst. Empfohlen wäre eine regelmässige Therapie, beispielsweise einmal in der Woche. Eine Sitzung beträgt jeweils etwa 1 - 1.5 Stunden. Darin enthalten sind je nach Anforderungen Tätigkeiten wie bürsten, tränken, füttern, führen, Spaziergangvorbereiten und natürlich auch eine kleine Tour mit oder auf dem Esel.

Unsere Langohren Sunita und Tarzan werden mit einer eigens entwickelten Therapie-Reitdecke geritten. Durch diesen relativ perfekten Körperkontakt werden Blockaden, Ängste und Spannungen gelöst. Ich habe unsere beiden Esel sehr sorgfältig und bewusst für diese tiergestützte Therapiearbeit ausgesucht. Beide Esel wurden und werden liebevoll nach der bewährten "Linda Tellington Methode" erzogen. Mehr Informationen dazu finden Sie unter: www.tellington-ttouch.ch

Ausflüge

Aktivitäten im Freien mit den Eseln tragen dazu bei, die Lebensqualität zu verbessern und Freude zu bereiten. Im Sommer unternehmen wir auch ein- und mehrtägige Wanderungen mit den Eseln. Die Übernachtungen auf Bauernhöfen sind jeweils unvergessliche Erlebnisse für alle Beteiligten. Zum Beispiel gerade für Kinder, welche sonst im Rollstuhl sitzen und so dank dem schonenden Umgang der Esel auf dem Rücken der Tiere mitreisen können!

Ausflüge im Raum Winterthur oder auch in der ganzen Schweiz werden in unregelmässigen Abständen und nur bei genug Interesse durchgeführt. Falls Sie Interesse haben, können Sie mich gerne persönlich kontaktieren.

Weiteres

Nebst dem therapeutischen Reiten sind unsere Esel auch noch für mehr zu begeistern. Zum Beispiel Geburtstagsfeste mit Eselreiten im Wald, Märchen hören oder mehrtägige Wanderungen während der Schulferien oder an Wochenenden.

Im Dezember organisiere ich Bienenwachs-Kerzenziehen im Stall (Nur kleine Gruppen, nach Voranmeldung). Sunita und Tarzan helfen auch sehr gerne dem Samichlaus und Schmutzli im Wald - denn auch sie lieben spanische Nüssli und Mandarinli!